TAPE ART CONVENTION 2016

The Tape Art Convention is a joint exhibition of international tape artists, showcasing the diversity of this increasingly influential urban art form. We aim to feature a wide range of different approaches to the medium and showcase the most significant artists of this small but growing scene in an annual exhibition. The Tape Art Convention is also a platform to connect artists with art enthusiasts from all over the world and bring tape art to a new audience.

Watch full documentary

IMPRESSIONS

REVIEW

CURATOR ANNIKA HIRSEKORN ABOUT TAC 2016

„Tape Art Convention 2016“ – erste Gruppenausstellung internationaler Tape Art Künstler_innen vom 8.10. – 5.11 2016 im Neurotitan, Berlin.

Benjamin Murphy (London) | Buff Diss (Australien) | Evi Kupfer (Nürnberg) | Felix Rodewaldt (München) | Jay Walker (Philadelphia) | Mark Khaisman (Philadelphia) | Max Zorn (Amsterdam) | Tape That (Berlin) | Slava Ostap (Berlin)

Die Tape Art Convention Berlin 2016 ist die bisher wohl ambitionierteste Geste, die prominentesten Künstler_innen der internationalen Tape Art Szene in einer gemeinsamen Gruppenausstellung zu präsentieren. Bedeutsam ist vor allem, dass diese junge Kunstform, die häufig auf ein kommerzielles Subgenre der Streetart reduziert wird, nun erstmalig in all ihren Facetten und Ausdrucksmöglichkeiten gegenübergestellt und gemessen werden kann. Denn so vielfältig wie das maßgebliche Material – Klebeband − das die teilnehmenden Künstler_innen miteinander verbindet, sind auch die unterschiedlichen, künstlerischen Positionen selbst. Vom klassischen Tesa- und Papierklebeband über Strukturtapes und Künstlertapes in diversen Farben und Oberflächen eröffnet das Medium verschiedenste Anwendungs- und Ausdrucksmöglichkeiten, die von den praktizierenden Künstler_innen oft mit Pinsel und Farbe verglichen werden. Die Form des Klebebandes ist limitierend, was als Herausforderung wahrgenommen wird und die Charakteristik der Formensprache produziert.